Sätze auf die wir gerne verzichten können – Top 8

Es gibt diese Sätze von Menschen, auf die wir schlichtweg keinen Bock haben. Der Papa und ich haben unsere Top-8-Sätze, die uns bisher an den Kopf geknallt wurde mal zusammengestellt.

TOP 8: Sätze auf die wir gerne verzichten können

  1. „Der hat euch aber schon gut im Griff“ (Jarle war zu diesem Zeitpunkt nicht mal einen Monat alt) – Ja, der kleine Zaubermann, ganz frisch und unbeholfen in dieser großen Welt, ist mit dem Ziel zu uns gekommen uns zu versklaven.
  2. “ Lass ihn doch schreien“ Nö!
  3. „Ist er nicht etwas klein/dünn für sein Alter?“  Nein, der Zaubermann ist perfekt! Kinder entwickeln sich doch ganz unterschiedlich. Jarle ist gesund, für uns also kein Grund zur Sorge, aber danke.
  4. “ Noch ist er lieb, wartet mal ab bis er krabbeln/laufen/reden kann“-Hm, klar es verändert sich mit jedem Entwicklungsschritt viel, aber deswegen kann er doch trotzdem noch lieb sein.
  5. „WAS? Ihr habt keinen einzigen Ratgeber gelesen, na das kann ja was werden“ – Dein Ernst?
  6. Papa hat den Zaubermann auf dem Schoß, ich sitze daneben und esse ein Brot, der Zaubermann quengelt: „Der will zu seiner Mutter, Kinder brauchen ihre Mütter“ – Der Ratschlag war wertvoll….
  7. “ Das Kind gehört zu seinen Eltern, nicht zur Tagesmutter“ – was aber, wenn die Eltern arbeiten/studieren oder es schön finden, wenn das Kind soziale Kontakte hat?
  8. “ Früher hatten wir nicht so viele Spielsachen“ Das stimmt, heute schon.

Besonders schön finde ich, dass diese Sätze immer totaaal lieeeb ausgesprochen werden. Ich bin ein großer Fan von diesem Unterton. Wer kennt noch mehr ?

Liebe Grüße,

Marie

 

10 Gedanken zu “Sätze auf die wir gerne verzichten können – Top 8

  1. Anna schreibt:

    Sehr treffend👍 Sind mir alle schon begegnet….
    Auch schön: „Das arme Kind ist ja völlig überreizt.“
    “ Kinder gehören erst mit einem Alter von 3 Jahren in die Kita! “
    „Was das Kind bekommt nachts noch was zu trinken? ( Kind 10 Monate alt).“
    „Früher gab es nur das gute Holzspielzeug, kein Plastik.“
    😉
    Herrlich!!! Liebste Grüße

    Gefällt 3 Personen

  2. wortklauberin schreibt:

    Haha, klasse! Kenn ich fast alles auch 😂
    Ich fand immer toll: „Ihr tragt sie viel zu viel herum, deshalb läuft sie noch nicht.“ Und „Dass sie sich das nicht in der Kita von den anderen abschaut!“ Und mit genau dem „gut gemeinten“ Unterton 😁
    Nein, sorry, unser fast zwei Monate zu früh geborenes Kind konnte nicht schon mit drei Monaten krabbeln und mit fünf Monaten laufen und mit sechs Monaten fließend Chinesisch. Dafür ist sie gesund – und ein glückliches Kind, und das ist es doch, was zählt. (als sie dann übrigens mit knapp 17 Monaten anfing zu laufen, lief sie gleich so, als hätte sie nie etwas anderes getan).

    Gefällt 3 Personen

    • jarlemarie schreibt:

      Ich denke an den gesunden und glücklichen Kindern sieht man, dass man es gar nicht so verkehrt gemacht haben kann bisher ! Und tragen ist doch das schönste was es gibt ! Hört sich für mich genau richtig an wie es bei euch läuft !Alles Liebe 😊

      Gefällt mir

  3. 19_isi_88 schreibt:

    Das kennen wir auch!
    Meine Eltern gehören zu der Fraktion das man Kinder schreien lassen soll , damit sich die Lungen entwickeln. 😡
    Auch verwöhnen soll man sie nicht; sonst tanzen sie einen auf der Nase rum.

    Man gut das ich noch nie auf meine Eltern hören wollte.😉

    Gefällt 2 Personen

    • jarlemarie schreibt:

      Oh man. Das mit dem Schreien lassen bringt mich immer völlig auf die Palme. Das sollte doch langsam auch mal bei den Letzten angekommen sein. Naja, Hauptsache unsere verwöhnten Kinder sind Glücklich 😀 …schöne Weihnachten wünsche ich euch !

      Gefällt 1 Person

    • jarlemarie schreibt:

      Hallo „Supervater“ und danke für deine Meinung zu dem Thema. Wie sieht es denn bei euch aus ? Wie handhabt ihr den Alltag? Wir für uns können deine „Fakten“ so nicht teilen. Der kleine Mann hat bei der Tagesmutter tolle „Freunde“ gefunden soweit wie man das mit 2 Jahre eben kann. Ich habe natürlich keinne Vergleich wie es wäre wenn er den ganzen Tag zu Hause wäre, aber unsere Bindung ist wunderbar liebevoll. Ich finde es etwas hart zu sagen es zerstört die Bindung, hast du da Belege? Naja ich denke jeder sollte es so machen wie er es für richtig hält und man merkt sehr schnell, ob es dem Kind gut tut oder eben nicht . Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s