Sonntag 6 Uhr in Deutschland „Auuutoooo?

Heute ist der Morgen nach Jarles Geburtstagsparty. An seinem Geburtstag haben wir einen kuscheligen  Tag zu dritt gemacht und gestern folgte die Geburtstagsparty in der wunderschönen „Krümellounge“ in Essen. The place to be für Essener Kids. Nachdem die letzte Geburtstagsparty stresstechnisch ausgeartet ist, haben wir uns dieses Jahr für die entspanntere Variante entschieden und die Familie zum Frühstück ins Kindercafe eingeladen. Diesmal wollten der Papa und ich jedoch wenigstens die Geburtstagstorte selbst zaubern. Papa hat noch nie zuvor gebacken und eine Torte war für mich auch Neuland. Zum Glück wurden wir zuvor in der Krümellounge super beraten, sodass wir uns euphorisch an die Arbeit gemacht haben. Die Euphorie ist leider ziemlich schnell verflogen. Fondant über die Torte zu bekommen ist eine größere Herausforderung als gedacht. Nachdem mir das Zeug 10 mal auseinandergerissen ist und ich es immer wieder neu ausrollen musste, standen mir die Tränen in den Augen. Ich hasse es, wenn ich mir irgendwas vornehme (und besonders dann, wenn es für Jarle ist) und es dann nicht klappt. Der Papa hatte schon alles fertig gebacken und die Buttercreme vorbereitet und an meinem Part sollte das ganze dann scheitern? Nach ungefähr einer Stunde purer Verzweiflung war das Zuckerzeug endlich drauf. Die Nacht vor Jarles Geburtstag und vor der Party waren für mich eher kurz und unruhig. Die letzten Jahre waren meine Geburtstage für mich nicht mehr so aufregend. Früher konnte ich vor lauter Vorfreude gar nicht einschlafen. Ich freue mich jedes Jahr auf meinen Geburtstag, aber es ist anders als damals. Dank Jarle sind diese Gefühle wieder da. Ich bin immer so aufgeregt, glücklich und gleichzeitig etwas wehmütig, dass die Zeit so schnell vergeht und mein kleines Baby mittlerweile schon so unglaublich viel alleine kann. In den letzten 2 Jahren hat sich wahnsinnig viel verändert und das alles in Lichtgeschwindigkeit. Ich glaube jede Mama und jeder Papa kennt das Gefühl, das man am Geburtstag vom eigenen Kind hat. Man schaut es an und denkt einfach nur „wow“.

Der Geburtstag war so wunderschön. Jarle war zwar etwas verwundert darüber, dass er plötzlich so viele bekannte Gesichter in der Krümellounge angetroffen hat, aber seine strahlenden Augen haben mir das Gefühl gegeben, dass wir alles richtig gemacht haben. Sein Fuhrpark wurde um gefühlt 1000 Autos erweitert, scheinbar hat es ihm nicht ganz gereicht, denn er hat in einem Briefumschlag nach weiteren Autos gesucht und mir beleidigt das Scheinchen in die Hand gedrückt, das sich darin befand. Was soll man auch mit Geld, wenn man Autos haben kann…

Wir hatten jedenfalls einen perfekten Tag und alle waren glücklich. Gerne hätte ich nach diesem Geburtstagswahnsinn heute etwas ausgeschlafen. Es ist halb 9, ich bin seit ungefähr 2 1/2 Stunden wach, da Jarle unbedingt mit seinen neuen Autos spielen wollte und mir deswegen richtig schön laut „AAAAAAAAAAAutooo“ in mein Ohr geschrien hat. Die Zeiten in denen man von ihm mit einem Küsschen geweckt wurde sind nun wohl auch vorbei. Sein schicker Porsche steigt ihm scheinbar zu Kopf.

So, nun gibt’s noch ein paar Fotos von unserer Torte. Am Ende waren wir doch ziemlich stolz.

20161202_104940.jpg

20161202_162839.jpg

20161202_163912.jpg

20161202_173541.jpg

DSC_0598-001.JPG

DSC_0596-001.JPG

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s